Ortenau

Wenn es einen anderen Platz in der Welt gibt außer Neuseeland wo die Hobbits im Auenland lebten, im Rheintal zwischen Baden-Baden und Freiburg gibt es solche Orte. Ein extremer Wechsel von Landschaften, Schwarzwald, Weinstraßen und den Elsas läßt nicht nur Naturliebhaber das Herz höher schlagen. Bei aller Gastfreundschaft dieser „Hobbits“, in diesem Landstrich wird man auch nach der zweiten Generation nur ein „Zugereister“ sein. In den Täler und Hängen leben Traditionen von mehreren Jahrhunderten, ein Uraltes Adelsgeschlecht und seine Untertanen.

Eine kleine Gemeinde mit den Namen Schutterwald liegt westlich der Autobahnabfahrt A5 Offenburg, hat ein „Haus am See“, und eine Kunstinitative die schon einige Projekte, „Kunst am See“ und „Hofkultur,“ auf die Beine gestellt. Bizarr ist nur, Schutterwald ist eher von Industrie durchzogen als ein Naherholungsgebiet. Der Baggersee klafft wie eine offen Wunde in der Mutter Natur. Nur 13,8 km Entfernung von der Durbacher Burg Staufenberg ist hier die Landschaft alles andere als Malerisch, man könnte vergleichsweise auch „Mordor in Herr der Ringe“ zum Naherholungsgebiet der Auenbewohner krönen. Umso spannender das Ergebnis wenn man sich auf ein Besuch in dieser Ortschaft einlässt.

Hof Kultur – Kunstinitiative Schutterwald 13.-17.04.2017

 

Hof-Kultur, Schutterwald 2017

Die mittelbadische Gemeinde Offenburg hat einige Namenhafte Künstler hervorgebracht, lass uns den Street Art Sprayer Stefan Strumbel mit seiner Suche nach Heimat erwähnen. Dass sich Kunst aber immer wieder neue Freiräume sucht oder selber erschafft, beweist die Ausstellung dieser kleinen Gemeinde an der Schutter. Nicht nur, dass wir hier tolle arbeiten von Namenhaften und weniger bekannten Künstlern in einer gemeinsamen Aktion beieinander finden, sondern hier wurde auch Mut bewiesen und die kreativen Träume von Grundschulkinder in die Ausstellung genommen.

Träumlandschaften Kinder der Grundschule Schutterwald

Wer also hier bis zum 17.4. auf die A5 vorbei kommt, ein wirklich lohnender Zwischenstopp.

Neueste Beiträge